Cannabinoide berechnen: Mit der neuen ADG Rezeptur bleiben Sie entspannt

Die Abgabe von medizinischem Cannabis in Form von getrockneten Blüten, Extrakten oder Dronabinol zu Lasten der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) unterliegt mit Einführung der Anlage 10 der Hilfstaxe neuen Abrechnungspreisen. Sie gilt rückwirkend zum 1. März 2020 und ist daher umgehend zu berücksichtigen.

Das Preismodell unterscheidet sich in einigen Punkten von den bisher bestehenden Abrechnungsregeln. Es umfasst unter anderem degressiv gestaffelte und feste Zuschläge, die sich zudem teilweise am Volumen und nicht an der Masse orientieren. 

Aus kompliziert wird einfach

Damit die Abrechnung auch für diese Arzneimittel für Sie so einfach wie möglich zu handhaben ist, haben wir die ADG Rezeptur angepasst. Mithilfe des neuen Reiters „Cannabinoide“, können Sie in nur wenigen Schritten die passende Zubereitungsart wählen und den richtigen Abrechnungspreis ermitteln. Dabei werden Sie einfach durch den Berechnungsvorgang geleitet, während die Umrechnungen im Hintergrund erfolgen. Das bereitgestellte Update berücksichtigt zudem die Mehrwertsteuersenkung zum 1. Juli 2020.

Als ADG Kunde finden Sie alle wichtigen Informationen zu diesem Thema und ein Beispiel mit den anfallenden Arbeitsschritten in der Änderungsmitteilung Ihres Rezeptur-Programms.

Sollten Sie noch kein Kunde der ADG sein, stellen wir Ihnen die ADG Rezeptur und alle weiteren Leistungen gerne in einem persönlichen Gespräch vor. Über unsere Standortsuche finden Sie einen Berater direkt in Ihrer Nähe.

Mit dem neuen Reiter „Cannabinoide“ die passende Zubereitungsart wählen und den richtigen Abrechnungspreis ermitteln.